Vereinsmeisterschaft 2017 – Ausschreibung

Am Freitag 17.02. beginnt unsere Vereinsmeisterschaft des Jahres 2017. Mitspielen können alle Vereinsmitglieder, egal ob passiv oder aktiv. Da der Modus des letzten Jahres gut ankam, behalten wir ihn bei und tragen die VM im Schnellschachformat mit der großzügigen Bedenkzeit von 30 Minuten/Spieler und Partie aus. Die letzte Runde wird am Fr. 21.04. ausgetragen und sicherlich von besonderer Heiterkeit begleitet, da sie gleichzeitig unsere Saisonabschlussfeier einleitet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Turniersieger steht fest!!!

Zum Jahresausklang 2016 – geistige Feuerwerke beim 10. Internationalen Winteropen des SC Zugzwang 95 e.V. im Rathaus Berlin Pankow 

(René Schildt)

Das Berliner Schachjahr 2016 fand mit dem 10.Internationalen Winteropen  einen würdigen Jahresausklang und das jubilierende Turnier machte seinem Namen auch in diesem Jahr wieder alle Ehre. 152 Teilnehmende aus 16 Nationen bemühten sich in den 4 Tagen vom 27.12.-30.12.2016 darum, möglichst viele gute Züge im altehrwürdigen Saal des Rathauses Berlin Pankow zu finden. Am besten gelang dies am Ende des Turniers FM Stefan Frübing vom SK König Tegel mit 6 Punkten aus 7 Partien. Für den 28 jährigen Bundesligaspieler scheint sich das Winteropen damit zur persönlichen Erfolgsserie zu entwickeln, denn bereits im letzten Jahr belegte er immerhin schon einen sehr guten dritten Platz. Wir gratulieren Stefan auf jeden Fall sehr herzlich zu diesem großen Erfolg und wünschen ihm viele weitere im nächsten Jahr.

10-winteropen-finalrunde-hannes-leisner-vs-fm-stefan-fruebing-remis-kl

Stefan wusste hier noch nicht wie hart er in der Finalrunde gegen Hannes Leisner vom Greifswalder SV um den halben Punkt würde kämpfen müssen. Aber vielleicht ahnte er schon, dass er es schaffen und das Remis ihm den Turniersieg einbringen würde? Der sichtbar fröhliche Beginn erwies sich jedenfalls als gutes Omen.

 

Aber nicht nur die Spitzenplätze waren hart umkämpft, denn in insgesamt 8 weiteren Kategorien wurden Sieger prämiert, darunter auch die schönsten Partien. Hier gewann das erst 14jährige Supertalent Barath Madhan aus Indien den ersten Preis mit einer hochtaktisch geprägten Partie gegen Sven Waschke. Vielleicht stachelte er Barath durch die Wahl der „königsindischen Verteidigung“ noch ein wenig zusätzlich zu dieser Glanzleistung an, denn nun ging es ja nicht nur um den Punkt, sondern ein kleines bisschen auch um die Ehre der Nation.

10-winteropen-finalrunde-barath-madhan-vs-benjamin-dauth-remis-kl

Barath Madhan (li.) spielte in der Schlussrunde gegen FM Benjamin Dauth (re.)Remis

Platz 2 ging in dieser Kategorie an Johannes Stöckel, der ganz im Gegensatz zu Barath kein taktisches, sondern ein positionelles Lehrstück produzierte. Ein bisschen Glück war aber auch dabei, denn zur Gänze konnten und können die Lehren aus dieser Partie nur gezogen werden, weil sein Gegner im jugendlichen Eifer ein großzügiges Remisangebot ausschlug. Der „kasparovsche Lehrsatz“ dazu lautet übrigens: „Das wichtigste im Schach – wie im Leben auch – ist Objektivität!“.

10-winteropen-johannes-stoeckel-vs-frederick-dathe-schlussstellung2

Johannes Stöckel vs. Frederick Dathe – Nicht nur, dass Weiß im Besitz eines Mehrbauern total überlegen steht, nein es droht auch noch Sd5 nebst Sf6+ mit Gewinn einer Qualität. Dagegen war kein Kraut gewachsen und Schwarz gab folgerichtig auf.

Aber natürlich konnte der Nachwuchs wie auch die ältesten Lehrmeister des Turniers vielfach geistig brillieren und sich dafür in den entsprechenden Ratingklassen belohnen lassen. Mit einer Altersspanne von 9 bis 86 Jahren hat das Turnier damit auch wieder einmal bewiesen, dass Schach nicht nur die Nationen, sondern auch die Generationen verbindet.

In diesem Sinne bedanken wir uns recht herzlich beim Bezirksbürgermeister Sören Benn und dem Rathauspersonal für die freundliche Unterstützung und freuen uns auf die 11. Auflage des Internationalen Winteropens im Jahr 2017.

Einen besonderen Gruß möchten wir auch an IM Janos Szabolcsi richten, der uns aus seiner Heimat Ungarn einen besonderen Neujahrsgruß in Form eines vorzüglichen Rotweins überreichte. Er hat dem Organisationsteam nach getaner Arbeit hervorragend gemundet. Herzlichen Dank!

Link zu den Turniertabellen

 

BMM Runde 3 – Die Wetterhex sagt 6 aus 6 oder so ähnlich…

Das miese Wetter an diesem Tag konnte nur eins bedeuten: wir mussten uns selbst den Tag verschönern. Ob uns das gelang? Nachfolgend erfahrt ihr es.

Diesen Beitrag weiterlesen »

BMM Bericht der glorreichen 7ten

André hat einen kleinen Bericht zu unserem Glanzlicht von der Leuchtturm-Basis verfasst. Ich erinnere hiermit auch nochmal die anderen Mannschaftsleiter daran, dass es schön wäre, wenn ich (möglichst zeitnah) Berichte zur BMM erhalte, die ich in den Gesamtbericht einfügen kann. Hier nun André’s Impressionen:

Diesen Beitrag weiterlesen »

BMM Runde 2 – desaströs bis glanzvoll

Der Schwung vom BMM-Start war wohl etwas zuviel des Guten und so gerieten wir gleich mehrfach ins Stolpern. Doch zum Glück geschah das nicht auf allen Bahnen und somit gibt es auch einige Erfolgsnachrichten zu vermelden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Heute Fr.18.11. – Training mit FM Jürgen Brustkern

Die erste Runde der BMM ist vorüber und wir haben uns gut geschlagen. Trotzdem können wir uns noch verbessern und dazu wertet Jürgen heute ein paar BMM-Partien der ersten runde aus.

Beginn: 20.00 Uhr.

BMM – ziemlich gelungener Saisonstart

Sieben auf einen Streich wurden es zwar nicht ganz, aber immerhin 5 und ein halber. Dieses Gesamtergebnis kann sich sehen lassen und stimmt uns hoffnungsfroh für die neue Saison. Nachfolgend eine kurze Zusammenfassung und weiter unten die Spielberichte der einzelnen Mannschaften.

bmm-runde-1-stadtliga-laeuft-kl

Die erste Runde der neuen BMM-Saison läuft. Hier unsere Erste gegen die Erste von Königsjäger Süd-West

Diesen Beitrag weiterlesen »

Berliner Mannschaftsmeisterschaft Saison 2016-2017 Ausblick – die Glorreichen 7?

Am Sonntag 13.11.2016 starten wir mit 7 (!) Mannschaften in die neue Saison. Ob es die Glorreichen 7 werden, wird sich im Verlaufe der Saison erweisen. Möglichst viele Punkte beim ersten Spiel wären da schon mal ein guter Anfang. Personell sind wir auf jeden Fall gut gerüstet, freie Bretter sollten so gut wie gar nicht vorkommen und die Spielstärke gestattet den meisten Mannschaften ein ambitioniertes Auftreten. Wie realistisch die Ambitionen sind, zeigt ungefähr das Liga-Orakel, welches Gerd Zur und Sohn in unserer Eingangshalle angebracht haben. Wer dem Orakel jedoch keinen Glauben schenkt, kann ja mit meiner folgenden Kaffeesatzleserei Vorlieb nehmen:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Blitz Grand-Prix 2016 – Auf der Zielgeraden noch alles offen

Am Freitag 28.10. fand das vorletzte Turnier unseres Blitz-Grand-Prix des Jahres 2016 statt. Shenis Slepuschkin vom SC Kreuberg war ausgzeichnet aufgelegt und setzte sich am Ende mit 8,5/9 Punkten klar vor René Schildt (6,5/9) und Jan Zur (6/9) durch.

Wie ein Blick auf die Grand-Prix-Tabelle zeigt, stehen die ersten Drei der Gesamtwertung damit schon fest. Nur die Reihenfolge ist noch unklar, denn entsprechend der Ausschreibung gibt es zwei Streichergebnisse und danach kommt der Berichterstatter auf 23, Jan auf 21 und Shenis auf 20 Punkte für die besten 7 der bisherigen 9 Turniere. In der letzten Runde wird es also nochmal richtig spanned, denn ich bin mir sicher, dass meine beiden Verfolger mir die Butter noch vom Brot nehmen wollen. 😉

zz_blitz_kl

Das letzte Turnier des Blitz-Grand-Prix 2016 findet am Fr.25.11.2016 statt. Auf den Sieger des Tagesturniers wartet eine Flasche Wein. Gäste sind herzlich willkommen.

BMM Warm-Up 2016-2017

bmm-warm-up-teaser

Auch in dieser Saison gibt es wieder eine BMM Warm-Up-Serie. 4 Einzelturniere mit jeweils 5 Runden Schnellschach können bestritten werden. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Termine:

Sa.12.11.2016, Sa.10.12.2016, Sa. 21.01.2017, Sa.11.03.2017

Zeitplan:

Beginn: 16.00 Uhr, Ende: ca. 19.00 Uhr; Registrierung je ab 15.45 Uhr

Spielort:

Quartierspavillon, Thomas Mann Straße 37, 10409 Berlin

Startgeld:

3 Euro

vollständige Ausschreibung