FM Robert Hajbok gewinnt das 12. Internationale Winteropen

Zum 12. Internationalen Open waren dieses Mal einige starke Schachspieler/innen aus Rumänien zugereist. Einer davon, FM Robert Hajbok (ELO 2342) konnte sich am Ende in dem 160 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld mit 6 Punkten aus 7 Partien durchsetzen. Zweiter wurde ein Nachwuchstalent aus Eberswalde, Maximilian Mätzkow war schon öfters beim Winteropen dabei, aber der zweite Platz dieses Mal ist sicherlich einer seiner größten schachlichen Erfolge überhaupt. Auf Platz drei landete schließlich IM Atila Figura, der damit der erfolgreichste Berliner Teilnehmer war. Atila hatte am letzten Tag ein schnelles Remis gemacht und musste lange bangen, wo er sich am Ende platzieren würde, denn von keinem Platz bis zu Platz 2 war theoretisch alles möglich.

Natürlich gab es noch jede Menge weitere Preisträger, die hier ungenannt bleiben, aber wir sind uns sicher, dass sowohl sie als auch alle anderen Teilnehmer wieder ein großartiges Turnier erlebt haben, das ihnen und uns in guter Erinnerung bleiben wird.

Die Hauptpreisträger bei der Siegerehrung. (li. Maximilian Mätzkow, mi. IM Atila Figura, re. FM Robert Hajbok).

 

komplette Rangliste

Kommentieren ist momentan nicht möglich.