Zur Geschichte unseres Vereins

Zur Geschichte des SC Zugzwang 95

BSG Olympia

Im Herbst 1979 wurde bei der mitgliederstarken Betriebssportgemeinschaft Olympia des Volkseigenen Dienstleistungskombinats Berlin – ihr gehörten 1986 rund 1000 Mitglieder vor allem im Breitensport an – auch eine Sektion Schach gebildet.

Zu den Gründungsmitgliedern zählten die Sportsfreunde Klaus Bartels, Frank Rehder und Heinz Huth, die Schachfreunde Huth und Rehder gehörten auch der ersten Leitung an.

Die 1. Mannschaft begann noch im Herbst 1979 in der 6. Stadtklasse an der (Ost) Berliner Mannschaftsmeisterschaft teilzunehmen und stieg viermal hintereinander in die nächsthöhere  Stadtklasse auf. Eine neu gebildete 2. Mannschaft stieg in der Saison 80/81 in die BMM ein und schaffte den Aufstieg in die 5. Stadtklasse.

Typisch für die Mitgliederstärke war das Jahr 1982: Wir zählten 25 Mitglieder von einem 7 jährigem Mädchen bis zum 75 jährigem Rentner. Wegen Wegbruch des Schülerbetriebs sowie Problemen mit einer geeigneten Spielstätte sank die Mitgliederzahl zeitweise auch unter 20.

BTV Olympia

Mit der Auflösung des Volkseigenen Dienstleistungskombinats wurde 1990 auch die BSG Olympia aufgelöst. Im Bereich der Kleinen Werner Seelenbinder Halle, also ebenfalls im Stadtbezirk Prenzlauer Berg, bildeten in der ersten Hälfte des Jahre 1990 hier ansässige Sektionen der BSG den BTV (Berliner Turnverein) Olympia. Die Schachsportler der BSG Olympia beschlossen im Juli 1990 sich als Sektion Schach dem BTV Olympia anzuschließen.

Bei der Vereinigung des Berliner Schachs wurden bei der Einstufung der Sektion Schach des BTV Olympia die erreichten Ergebnisse der BSG zugrunde gelegt.

SC Zugzwang 95

Der BTV Olympia nahm nach der Wende verglichen mit vielen anderen Sportvereinen sowohl im Kinderbreitensport als auch im Leistungssport eine gute Entwicklung. Das hatte aber seinen Preis (Kosten). Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 15 DM festgelegt. Die Schachsportler waren aber nicht bereit diese Beitragshöhe zu akzeptieren. Die Mitgliederversammlung des BTV lehnte aber beharrlich eine Staffelung der Beitragshöhe entsprechend dem Aufwand der Sportart ab.

So beschlossen die Schachspieler der Sektion Schach des BTV Olympia sich als SC Zugzwang 95 selbständig zu machen und sich als Verein eintragen zu lassen. Dieser Schritt erfolgte einvernehmlich mit dem Vorstand des BTV Olympia. Ihr Spielmaterial konnten die Schachsportler mitnehmen.

Heinz Huth, Ehrenvorsitzender SC Zugzwang 95

Kommentieren