BMM Runde 6 – Überraschungsrunde

In Ermangelung eines Spielleiters hier stellvertretend ein kurzer Bericht von mir, da Rene derzeit in Indien weilt. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise berichten, es hätte ihn aus lauter Gram über die Ergebnisse der Ersten in einen Aschram getrieben, wo er mit gekreuzten Beinen sitzend, die Daumen und Zeigefinger zu einem Kreis verbindend, ein tausendfaches Ommmmmmhhhh murmelnd Trost sucht…

Unsere Erste wäre gegen CAISSA/Hermsdorf Favorit gewesen, wenn, ja wenn nicht 4 Spieler abgängig gewesen wären. Ich weiß nicht inwieweit die sich vorher abgemeldet haben, (vielleicht begleitet unser sonst so zuverlässige Mini Anand ja auch Rene in seine Heimat?) jedenfalls begann Sonntag früh das große Aufgerücke aus den unteren Mannschaften. Womit die Favoritenrolle bei dann immer noch zwei offenen Brettern natürlich passe war. Es setzte eine herbe 6,5:1,5 Heimniederlage. Tja, und wenn denn der Wurm drin ist… Sogar Ulrich, der Held der letzten beiden Jahre mit 8,5/9 und 6,5/7 kassierte schon seine dritte Null…;(

Aber es sind ja noch drei Runden um den Abstieg fest zu machen

Unsere Zweite überraschte uns schon wieder und bereitet zunehmend Freude. Muss sie auch, sie muss ja die Erste im nächsten Jahr in der Stadtliga vertreten… Nachdem mit Willi, Sebastian und Martin drei starke Leute aus der Dritten auf rutschten, gelang es überraschend trotzdem im Derby BeroIina II knapp mit 4,5:3,5 zu schlagen. Bravo! Man residiert punktgleich auf Platz zwei und lauert. Wer hätte das gedacht…

Unsere Dritte wurde zwar von der Vierten aufgefüllt – konnte aber die Schwächung nicht kompensieren und verlor an einigen Bretten äußerst unglücklich gegen Eckturm mit 2:6 . Trotzdem steht man noch auf Platz 2-5 aussichtsreich, man kann es noch aus eigener Kraft schaffen aufzusteigen. Na das wär n Ding…

Die Vierte pflügt weiter durchs Feld und steht verlustpunktfrei ganz oben. In der nächsten Runde kann man schon der Aufstieg perfekt machen! Mehr muss man nicht sagen.

Die Fünfte kämpft ums blanke Überleben und so war ein Sieg schon fast Pflicht nach den Pleiten der letzten Runden. Aber CAISSA/Hermsdorf3 war im Oberhaus besser besetzt, unten wir. Allerdings begann die Runde mit schlechtem Karma, Brett 7 und 8 blieben leer während Hendrik als 9. Mann in die Vierte auf rutschte. Zum Glück kam Nur Polatel dann doch noch 3 Minuten vor Timeout, aber K.B. blieb verschollen – aber das ist so neu ja auch nicht…

Daniel rehabilitierte sich schnell mit einer netten Taktik und glich aus. Gerd verlor seine Dame gegen zu wenig Material und wurde dann systematisch zusammen geschoben. Hans war dieses Mal Hans im Glück. Erst verdaddelte er ne Figur um dann irgendwann eine mehr zu haben, merkwürdig aber egal, 2:2 . Andre fand einen schönen Durchbruch im Zentrum und dominierte alsbald mit einer Dame mehr. Ich musste zweimal hinsehen, dachte erst an eine optische Täuschung.

Also virtuell 3:2 – Sana stand sicher, Nur hatte einen Mehrbauern aber aufgrund der Verspätung keine Zeit. Ich zeigte ihr den Spielberichtsbogen und erklärte ihr die Lage, worauf sie sofort verstand was nötig war, und umgehend Remis machte. Ich auch. Somit 4:3 und den schwarzen Peter an Sana abgegeben. Die sah den Spielstand, lächelte und spielte weiter auf Gewinn – mit Erfolg. Echt cool die Kleine! 5:3 und die Chancen auf den Klassenerhalt sind intakt. Ein Sieg noch und es sollte reichen.

Die Sechste verlor gegen Eintracht IV 3:5, wobei es zumindest an zwei Brettern sehr unglücklich war. Nun steht man mit dem Rücken zur Wand und muss unbedingt punkten.

Der jüngere und der ältere Nachwuchs in der 7. und 8. Mannschaft kamen mit 1:5 bzw. 0:6 doch arg unter die Räder, teilweise gegen erheblich stärkere Gegner. Aber man konnte wirklich gute Ansätze sehen- bloß an Geduld fehlt es einigen noch…

Insgesamt ein sehr gemischter Sonntag, mit ebenso gemischten Aussichten.

 

Jens Stegmann

 

1 Kommentar zu „BMM Runde 6 – Überraschungsrunde“

  • Thorsten ( 4. ):

    Hallo Jens, danke für den tollen Beitrag ! Bei allem Respekt – ist was faul im Verein Zugzwang ? Det sagte mir am Sonntag kurz vor Spielbeginn, dass er in der Ersten spielen soll, weil dort Leute fehlen und er das ablehnt, weil seine 2. um den Aufstieg kämpft.
    Richtig so ( und er hat ja dann den wichtigen Sieg geholt für seine 2. Mannschaft gegen einen DWZ starken Gegner ! ). Wer hat das eigentlich mal fest geschrieben, dass vor jedem Spieltag alles durcheinander gewürfelt wird, weil Mitglieder aus welchem Grund auch immer nicht erscheinen ? Ich bin stolz auf unsere 4. Truppe – alle Männer ( mit Lebensalter – oh ja…. ) erscheinen pünktlich und zuverlässig – unser Kapitän Frank ist Vorbild für alle!
    Da können sich viele Mitglieder mal hinterfragen was Einstellung zum Verein bedeutet.
    Grüße Thorsten