Autorenarchiv

Freitag 23.06.2017 – WGM Nomin-Erdene Davaademberel kommt zu Besuch!

Na wer erinnert sich noch? Damals im Winter 2013-2014 tauchte sie nämlich schon einmal auf, nämlich beim 7. Winteropen. Raymund Stolze schrieb damals in seinem Bericht: „Und was die Kategorie Jugend und dazu weiblich angeht, muss ich doch eine Entdeckung mitteilen. Die prominenteste Teilnehmerin kam aus der Mongolei und wurde 2010 in Porto Carras in der Altersklasse U10 Jugendweltmeisterin.“

Inzwischen ist aus der kleinen Jugendweltmeisterin eine Frauen Großmeisterin mit IM-Titel und einer ELO von 2356 geworden. Auch in unserem Vereinsheim war sie damals schon zugegen nämlich zum Warm-Up im Januar 2014. Während Hendrik ihrer kleinen Schwester einen Schlitten aus einer Stullehne zusammenbastelte und auf dem Schulhof nebenan eine kleine Wintertour unternahm, gewann sie im Quartierspavillon jedenfalls genügend Partien um einen Preis zu gewinnen. Beweisfoto? Bitteschön:

Wir freuen uns auf jeden Fall riesig, dass Nomin-Erdene sich auch an uns erinnert und uns am nächsten Freitag besuchen wird. Das wollen wir ab 19.00 Uhr mit einem kleinen Schnellschachturnier (5 Runden Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit) feiern. Bei einem Startgeld von Null Euro wird es etliche kleine Preise geben.

Die Chancen stehen übrigens gut, dass der ELO-Durchschnitt an diesem Abend noch ein gutes Stückchen empor gehoben wird, denn der ehemalige Deutsche Meister GM Arik Braun wird zufällig auch zugegen sein. 😉

Außerdem wird natürlich auch gegrillt und sich des schönen Vereinslebens erfreut. Gäste sind herzlich willkommen.

Bericht vom 22. Pfingstopen

Was einst als „Schnapsidee“ mit 18 Teilnehmern als „Alle 18-Turnier“ begann, nämlich ein großes Schachturnier oder vielmehr Schachfest zu formen, ist inzwischen längst Wirklichkeit geworden. Zum 22jährigen Schnapszahljubiläum fanden sich 108 Teilnehmer aus 11 Nationen in der schönen Spielstätte unseres Vereins mitten in der „Prenzlberger-Hochhausoase“ des Mühlenkiezes ein, um unserem gemeinsamen Hobby, der Gemeinschaft an sich und dem schönen Leben zu frönen.

Mit 108 Teilnehmern wurde die Teilnehmerkapazität für das 22.Pfingstopen ausgereizt.

So wurden in drei Tagen vom 02.06. bis zum 04.06.2017 im Quartierspavillon 5 Runden Schach gespielt, nebenher unzählige Steaks, Bratwürste, Backkartoffeln, über 100 Liter „Geheimrezept-Eintopf“ sowie verschiedenste Leckereien vom Kaltbuffet verzehrt. Sowohl die schachlichen als auch die kulinarischen Genüsse konnten dann in angenehmer Atmosphäre auf der Terasse verdaut werden, ergänzt von der ein oder anderen Blitzpartie oder auch einem Nickerchen auf der riesigen Turnermatte, die im Pavillon ausgelegt war.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Grundlagen-Workshop für Schachspielerinnen mit WFM Martina Skogvall beginnt am Fr. 30.06.

Für unsere Schachspielerinnen bieten wir auch in diesem Jahr wieder ein Spezialtraining mit WFM Martina Skogvall an. In 3 Workshops wird Sie euch die strategischen Grundlagen des Spiels näher bringen und sicherlich auch die ein oder andere Anektdote dazu erzählen.

Um einen sicheren Start ins Spiel und auch die nächste Saison zu gewährleisten, wird vor allem die Eröffnungsphase des Spiels im Focus stehen. Schwerpunkmäßig wird Martina dabei vor allem auf die Spanische Partie und Franzöischen Verteidigung sowie das Damengambit und die Nimzoindische Verteidigung eingehen. Hochanerkannte Systeme also, die immer ein gutes Spiel ermöglichen.

Die Termine sind Fr. 30.06., Fr. 28.07. und Fr. 25.08., Beginn jeweils 18.00 Uhr.  Zusätzlich wird es noch ein Spezialseminar mit höherem Schwierigkeitsgrad im September geben.

Laut Paul Keres, ist das Verständnis der  „spanischen Partie“ ein Schlüssel zur wahren Meisterschaft im Schach.

FM Ulrich Schwekendiek gewinnt Vereinsmeisterschaft 2017

Ulrich präsentierte sich in dieser Saison wieder stark und zwar nicht nur in der BMM, sondern auch in der Vereinsmeisterschaft 2017 die er mit 6,5/7 am Freitag 21.04. durch einen Sieg gegen Dr. Karlheinz Hesselbarth für sich entscheiden konnte. Aber auch Karlheinz schlug sich in der VM achtbar und belegte mit 4,5/7 nicht nur Platz 6, sondern wurde auch Sieger in der Kategorie U1600. Zweiter wurde der „unbezwingbare“ Jürgen Wilhelm.

FM Ulrich Schwekendiek (li.) und Jürgen Wilhelm (re.) spielten in Runde 6 Remis. Damit war Jürgen auch der einzige Spieler, der Ulrich einen halben Punkt abluchsen konnte.

Bereits einen Tag zuvor (das Spiel wurde vorverlegt) sicherte sich Jens Stegmann durch einen Sieg gegen Sana Fock ein stark gespieltes Turnier und einen verdienten Platz 3.

Nachfolgend eine Übersicht über alle Preisträger:

Diesen Beitrag weiterlesen »

OQT und Meisterklasse – Nachlese mit FM Jürgen Brustkern am Fr.29.04.

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Momentan läuft das Offene Berliner Qualifikationsturnier, in der man sich die Spielberechtigung bis hin zur Meisterklasse erspielen kann. Die läuft parallel dazu und hier wird der neue Berliner Meister ermittelt, der sich dann für die Deutsche Einzelmeisterschaft qualifiziert. Unser Verein ist in beiden Turnieren gut vertreten und der momentane Zwischenstand könnte kaum besser aussehen: Nach 3 Runden liegen in der M-Klasse Barath Madhan (Kampfremis gegen GM René Stern in Runde 3!) und Jürgen Brustkern ganz vorn und sind nun folgerichtig in der 4.Runde gegeneinander gelost. Mal sehen, wie die beiden damit umgehen werden. Im Qualifikationsturnier sind wir mit 6 Spielern vertreten. Aktuell ganz vorn mit dabei ist Peter Hintze mit 3 aus 3.

FM Jürgen Brustkern hat einen super Start bei der diesjährigen M-Klasse mit 3/3.

 

Und weil es so gut läuft (und hoffentlich weiter läuft) gibt es von unserem Vereintrainer am Freitag 29.04. eine Nachlese dieser beiden Turniere, in der die Sahnestückchen, aber vielleicht auch die größten Reinfälle unserer Recken präsentiert werden. Beginn ist 19.00 Uhr. Im Anschluss findet unser Monatsblitzturnier statt (Beginn 21.00 Uhr).

Blitzmeisterschaft März 2017 – Shenis Slepuschkin eindrucksvoll

Buyan (li.) vs. Alexander (re.) durften den Tagespreis (im Vordergrund) am Ende nicht mitnehmen, denn der ging an Shenis Slepuschkin vom SCK. Buyan nahm’s gelassen und lernte an einem fröhlichen Abend noch die Stammbar des Vereins kennen. 🙂

 

Mit „blitzsauberen“ 12 aus 12 setzte sich Shenis Slepuschkin vom SC Kreuzberg am Freitag 31.03. beim zweiten Turnier der diesjährigen offenen Vereinsblitzmeisterschaft vor seinen Konkurrenten mit ganzen zwei Punkten Abstand an die Tabellenspitze und zwar sowohl des Tages als auch des Grand-Prixs. Ihm folgten an diesem Tag gleich auf mit 10 aus 12 FM Ulrich Schwekendiek und René Schildt (beide SC Zugzwang 95), wobei Ulrich den Berichterstatter im direkten Duell bezwingen konnte.

Platz Name Titel DWZ Punkte
1 Slepuschkin, Shenis 2112 12
2 Schwekendiek FM 2277 10
2 Schildt, René 2050 10
3 Madhan, Barath 2157 9
4 Arevalo, Ricardo 1900 7
5 Pfeiffer, Richard 1794 6,5
6 Lang, Martin 1699 5
6 Lorenz, Christian 5
6 Abdulkadhim, Thaer 1937 5
7 Fock, Amina 1573 4,5
8 Fock, Sana 1499 2
8 Gesk, Alexander 1404 2
9 Buyan 0

Wir sind auf die Fortsetzung gespannt, denn das Jahr ist noch lang und in der Grand-Prix-Tabelle kann noch alles geschehen, schließlich gibt es auch noch zwei Streichwertungen.

Turnierseite mit Ausschreibung und aktueller Grand-Prix-Tabelle

Vereinsmeisterschaft Runde 3-6 – Ulrich knapp vorn

Am Freitag 24.03. fanden die Runden 4 bis 6 unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft statt. Es wurden viele spannende Partien gespielt und erfreulicherweise erhielt sich die Spannung auch im Turnier, denn es gelang Jürgen Wilhelm unserem Top-Mann im Turnier FM Ulrich Schwekendiek ein Remis abzuknöpfen.

Das Spitzenduell zwischen Ulrich (li.) und Jürgen (re.) war offensichtlich alles andere als ein langweiliges Remis.

Diesen Beitrag weiterlesen »

BMM Runde 9 – nicht gut, nicht günstig, trotzdem in Ordnung…

…denn zunächst kann festgestellt werden: Keine Mannschaft steigt ab, eine Mannschaft steigt auf. Somit ist die Saison insgesamt nicht schlecht für unseren Verein verlaufen, wenngleich wir ein kleines bisschen unter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben sind – insbesondere natürlich das Flaggschiff. Die letzte Runde für sich betrachtet wird eine Person im Verein ganz und gar nicht erfreuen, nämlich unseren Schatzmeister, denn wir hatten 6 freie Bretter in den ersten 6 Mannschaften zu beklagen (die 7. kostet glücklicherweise nix)  und das kostet uns 120 Euro. Hendrik frotzelte schon: „Freibier gibt’s zum Saisonabschluss nur für die Fünfte, denn die ist wenigstens aufgestiegen!“. Als Spielleiter muss ich das ergänzen: „Die Dritte hat sich’s auch verdient – fast aufgestiegen und kein einziges freies Brett in der gesamten Saison!“ Über die gesamte Saison hinweg halten sich die (kostenpflichtig) frei gelassenen Bretter aber noch in Grenzen: 9 Mal (also 90 Euro) in den ersten 8 Runden ist uns das passiert, somit kommt insgesamt ein Ordnungsgeld in Höhe von 210 Euro auf uns zu. Das ist immerhin etwas weniger als in der letzten Saison, trotzdem gibt’s hier noch reichlich Verbesserungspotential.

Verbesserungspotential gibt’s bestimmt auch bei den Einzelergebnissen, am wenigsten jedoch bei den Besten der Saison:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jan Zur gewinnt erstes Teilnturnier des Blitz-Grandprix 2017

Mit 17 Teilnehmern startete der diesjährige Blitz-Grand-Prix sowohl quantitativ als auch qualitiativ sehr erfreulich. Tagessieger Jan Zur zog einsam seine Kreise und verlor nur eine Partie gegen FM Detlef Boetzer, der gemeinsam mit Shenis Slepuschkin Tageszweiter wurde. Sicherlich wird auch der diesjährige Grand-Prix wieder sehr spannend werden, weiter geht’s am Fr. 31.03.2017.

Turnierseite mit Ausschreibung und Grandprix-Tabelle

BMM Runde 8 – Ein ruhiger Saisonausklang kündigt sich an.

Für die meisten unserer 7 Mannschaften wurde am Sonntag ein ruhiger Saisonausklang sichergestellt, will heißen der Klassenerhalt erreicht. Zwei Mannschaften dürfen sich noch Hoffnung auf mehr machen, Abstiegssorgen haben wir keine mehr, das lässt das Herz des Spielleiters höher schlagen. Es folgt eine Kurzübersicht über den Spieltag. Vielleicht ergänzt der ein oder andere Mannschaftsleiter sie ja noch durch einen etwas ausführlicheren Bericht im Kommentar.

Diesen Beitrag weiterlesen »