Archiv für Dezember 2013

SG Zugzwang Pankow unschlagbar oder 7 auf einen Streich – Berichte zur Runde 4 der BMM am 08.12.2013

Alle Mannschaften haben gewonnen! So gehört sich das. Nun fehlen nur noch die Berichte von den glorreichen Heldentaten. Bitte veröffentlicht sie hier als Kommentar. Den Anfang macht Gerd Zur, der zu Recht stolz auf die Leistung seiner Mannschaft ist.

PS: Jens, ich zähl auch auf Dich, denn den Schwung vom Buletten-Open konntest Du ja scheinbar auch in die BMM transportieren. 😉

Diesen Beitrag weiterlesen »

Falkensee 2013

 

Anfang November hab ich die BMM geschwänzt um wie jedes Jahr wieder in Falkensee dabei zu sein. Ihr wisst schon, das Buletten Open von dem (bzw. vorrangig den Buletten) ich euch schon jahrelang vorschwärme. Diesen Beitrag weiterlesen »

Heute Freitag 06.12.2013 ab 18:00 Uhr: Weihnachtsfeier

Vergesst nicht euren Kostenbeitrag (15 Euro + 5 Euro für das Skaturnier). Für das Turnier haben Hendrik und ich gestern schon phantastische Preise besorgt und außerdem wird niemand leer ausgehen.

Die Adresse lautet: “Pieskower Lounge” in der Pieskower Straße 50a

Diesen Beitrag weiterlesen »

Freitag der 13.? Kein Problem!

Liebe Schachfreunde,
am Freitag, 13.12.2013 spricht Jan Zur über „den Isolierten Damenbauern“. Beginn wie immer um 19:30 Uhr.

Unsere Frauen sind klasse!

Am vergangenen Wochenende war bekanntlich die erste Doppelrunde der 2. Frauen-Bundesliga. 8 Mannschaften mit je 6 Brettern kämpfen um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Die Frauen des SC Rotation Pankow nutzten ihren Heimvorteil voll aus. Sie gewannen 5:1 gegen den Chemnitzer SC Aufbau und 4:2 gegen GW Niederwiesa. Damit haben sie die Tabellenführung übernommen – wow! Erfolgreichste Spielerinnen waren WIM Iris Mai, WIM Annett Wagner-Michel und WFM Sylvia Wolf. Glückwunsch an die sympathischen Mädels!

Offizieller amtlicher Enstand

Die Auszählung für die Schönste Partie ergab ein totes Rennen:

Rene und Jens jeweils 11 Punkte, Christof 8 Punkte

Somit wird der erste Platz also geteilt. Die Preise werden bei der Weihnachtsfeier verteilt, damit die Preisträger wenigsten ihre Zeche zahlen können…

Bemerkenswert, dass die Hälfte der Einsendungen Verlustpartien waren, ebenso zwei der prämierten Partien. Ich danke den zahlreichen Einsendern und all den Zahllosen, die sich an der Wahl beteiligt haben – wobei beide Gruppen jeweils eine Handvoll knapp überschritt. In Anbetracht der Tatsache , dass ich mehr als die Hälfte aller Mitglieder (immerhin 74) persönlich angesprochen und/oder angemailt habe, darf man die aktive wie passive Beteiligung wohl getrost als bescheiden bezeichnen… Die nächste Runde des Wettbewerbs läuft seit August und ich hoffe auf lebhaftere Beteiligung, damit wenigsten noch etwas Schachkultur im Verein und auf der Webseite gepflegt wird. Ansonsten können wir das Ganze auch lassen.