Archiv für September 2011

Endlich wieder BMM

Großkampftag im Quartierspavillon – erstmals starteten ganze 5 Mannschaften in die BMM. Schon imposant zu sehen wie in fünf Reihen jeweils 8 Bretter aufgestellt waren, 40 x Bundesligamaterial…

Ab nächster Runde steht uns das Spielmaterial des BSV nicht mehr zur Verfügung, aber wir haben ja 50 eigene Figurensätze. Und dann werden wir auch unsere eigenen Uhren haben. Damit dann noch genügend finanzieller Spielraum bleibt und die nächste Neuanschaffung von – auf Wunsch eines einzelner Herrn der 1. Mannschaft …; )  –  Holzbrettern zeitnah in Angriff genommen werden kann, hier nochmal die Ansage des Finanzministers:  An alle die noch Beitragsaußenstände haben – bitte umgehend begleichen. An alle die es können: bitte schon vorab den Beitrag für 2012 überweisen. Danke!

Schön auch, dass trotz Nutzungsverbots der Küche die Pausenversorgung gesichert war und es sogar was Leckeres zum Mittag gab – Dank an alle Beteiligten!

Leider geriet der Start etwas stockend, denn es gab reichlich Probleme mit den Aufstellungen. Nicht nur wegen lang- oder kurzfristig bekannt gewordener Krankheit, sondern auch wegen Verspätung einiger Spieler und schlechter Kommunikation untereinander.

Insgesamt ist die Situation aber dem frühen Termin der 1. Runde geschuldet, überall gab es Ausfälle wie noch nie und ein Hochrutschen ohne Ende bei fast allen Mannschaften des BSV.

Die 1. Mannschaft wurde durch Wolfgang und Martin (selbst gesundheitlich angeschlagen) verstärkt, weil August (wie erwartet) und Jürgen (unerwartet) sich krank meldeten. Daran lag es bestimmt nicht, dass es eine 3:5 Niederlagegegen Weißensee gab. Insgesamt erschien mir diese recht unglücklich und es hätte sicher zu einem Unentschieden reichen können. Macht nix, die Gäste waren eh Favorit und wir spielen wohl in diesem Jahr nicht wirklich vorne mit.

Bei der Zweiten lief einiges schief. ML Sebastian hatte sein Fehlen schon langfristig angekündigt und die Amtsgeschäfte an Martin übergeben, dieser war aber sichtlich neben sich und verlor wohl in Kombination mit den späten Erscheinen (bzw. Nichterscheinen) der Spieler die Übersicht und übergab (sich?) und die Geschäfte an Andre.

Da auch Maik sehr kurzfristig abgesagt hatte, Gegner RW Neuenhagen aber haushoher Favorit war und die Dritte sich berechtigte Hoffnungen machte, wurde von Frank als deren ML kurzerhand beschlossen nur 2 Mann hoch zu geben, nämlich Holger und Neuling Gerhard Berndt. Frank, hat dabei ein goldenes Händchen bewiesen, denn, obwohl die Zweite drei Bretter frei lassen musste – also gegen den Topfavoriten mit 0:3 aussichtslos zurück lag, passierte ein kleines Wunder:  trotzdem es nie danach aussah holten die 5 verbliebenen Zugzwang-Recken tatsächlich noch 4,5 Punkte. Wahnsinn!

Die Dritte war zwar ersatzgeschwächt, aber der leichte Favorit Zitadelle3 musste gleich seine halbe Jugendmannschaft aufbieten um keine Kampflosen abzugeben.

Ersatzmann Danny gewann schnell die Qualle und verlor wohl noch schneller  ne Figur und bot dann ein Angstremis an. Auf dem Brett sicher o.k. aber bei  500 Punkten Unterschied? Naja, passiert schon mal…

Karlheinz, Hans und ich betätigten uns dagegen als Kindermörder und stellten die Weichen auf Sieg. Das Golden Goal schoss dann Manne bevor Thorsten mühevoll, zäh und glücklich ein Remis abklammerte. Danach konnte Frank seine Stellung bedenkenlos ruinieren und wegwerfen bevor wir alle die Gelegenheit nutzten Detlefs stundenlanges „im Trüben fischen um den Gegner bescheißen zu wollen „ genossen. Naja, hätt ja beinahe auch geklappt…;)

5:3 war ein guter Start, freuen wir uns auf die nächste Runde, da schleichen wir in die Höhle des Löwen – sprich ins „En passant“ –  um Bero hoffentlich in die schon angerichtete Aufstiegssuppe zu pieseln…

Unsere Vierte war gegen SV Treptow2 krasser Außenseiter und wurde dementsprechend  -vor allem an den vorderen Brettern – von einer im Schnitt deutlich über 200 Punkte stärkeren Truppe nieder gewalzt. Nur unsere Youngster Kai und Daniel waren dieser Walze gewachsen, wurden nicht geshreddert und brachten jeweils eine fast 1700er Skalp mit nach Hause. Na also, geht doch!

Auch unsere Fünfte verlor, hier ein Bericht von Gerd:

„Nun hat Zugzwang 95 also auch noch eine 5. Mannschaft!

Hierdurch sollte zum einen die Möglichkeit geschaffen werden, auch alle „BMM-Wütigen“ überhaupt unterzubringen, und zum anderen ein deutliches Signal an unseren Nachwuchs gegeben werden, dass dieser voll mit im Boot ist.

So traten wir dann auch fast wie die Orgelpfeifen – zu den vorderen Brettern hin im Wesentlichen älter, größer und dicker werdend – gegen die freundlichen Gäste von der SC Eintracht, 4. Mannschaft, an.

Während Mutter Alvarado souverän den Kaffeeverkauf leitete, ließ sich ihr erst acht Jahre junger Sprössling Andree von allen möglichen das Brett umgebenden Dingen ablenken und hatte damit als erster Zugzwang 95 – Spieler dieser Saison offiziell eine BMM-Partie fertig.

Nur wenig später war an Brett 7 der siebenjährige Janik Müller „zweiter Sieger“.

Weiter ging es mit Null-Meldungen von unseren Neulingen Jonas Wong (10-Brett 5) und Valentin Schpeniuk (12-Brett 4).

Der Jugendtrainer Sorgenfrei machte es seinen Schützlingen gleich und gab an Brett 2 nach chaotischem Spiel Punkt Nummer 5 ab, aber das sollte ihm bei seiner derzeitigen, alles anderen als sorgenfreien privaten Situation jeder nachsehen.

ZZ-Vorsitzender Hendrik Madeja erwies sich als Schlachtschiff der neuen Mannschaft und zeigte am Spitzenbrett keine Schwäche. Er schönte Stimmung und Ergebnis auf.

Der 8-jährige Max Städter an Brett 6 demonstrierte die Erfolge des Jugendtrainings und besiegte seinen Gegner recht überzeugend. Herzlichen Glückwunsch.

Zuletzt gab es an Brett 3 noch einen „Punkt ohne Würde“ für Gerd Zur als Beweis, dass in der BMM noch immer Mobiltelefone klingeln! Oh je! 

Drei zu  fünf. Insgesamt ein verbesserbarer, doch nicht der schlechteste Start für die neue Mannschaft, der den Akteuren und (elterlichen) Betreuern Motivation sein dürfte.

Vielen Dank.

Nächstes Match dann am 30. Oktober als Auswärtswettkampf im wahrsten Sinne im „Nord-Osten“.

G. Zur“

Garten-Party bei Frank

Auch dieses Jahr hat unser Schachfreund Frank im August zu einer Gartenparty geladen..Im Garten bei Frank
Zehn Schachfreunde unseres Vereins sind gerne der Einladung gefolgt und haben, wie seit Jahren bekannt, ein fantastisch organisiertes Umfeld für ein tolles Garten-Turnier erlebt. An diese Stelle nochmals vielen Dank an Frank und auch an seine Partnerin, welche uns mit einem schmackhaften  Buffet und Grillwürsten verwöhnten.

Hans nutze auch das Angebot, Pflaumen die der Hausherr nicht verwerten konnte zu pflücken, um sie zu Hause weiter zu verarbeiten.

Die Garten-Party war wieder eine schöne Bereicherung unseres Vereinslebens und alle hoffen, dass Frank diese schöne Tradition auch weiter pflegen wird.

Gartenschach bei Frank/Rangliste

2011

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Hintze,Peter 2067 M SC Zugzwang 95 GER 7 0 0 7.0 24.0 24.00
2. Noack,Hans 1650 M SC Zugzwang 95 5 0 2 5.0 27.0 16.50
3. Kopischke,Maik 1903 M SC Zugzwang 95 GER 5 0 2 5.0 27.0 15.00
4. Schieritz,Frank,D 1631 M SC Zugzwang 95 4 0 3 4.0 28.5 13.00
5. Rehder,Frank 1882 M SC Zugzwang 95 GER 3 1 3 3.5 29.0 10.50
6. Lang,Martin 1937 M SC Zugzwang 95 GER 2 3 2 3.5 25.5 9.25
7. Bartels,Klaus 1450 M SC Zugzwang 95 3 1 3 3.5 21.0 8.50
8. Stelzer,Lothar 1437 M SC Zugzwang 95 3 0 4 3.0 27.5 7.00
9. Ramlow,Holger 1740 M SC Zugzwang 95 3 0 4 3.0 23.5 8.00
10. Madeja,Hendrik 1531 M SC Zugzwang 95 2 1 4 2.5 19.5 7.50
11. Hesselbarth,Karlh 1815 M SC Zugzwang 95 GER 2 0 5 2.0 23.5 5.50

Aufstellungen

Da wir in diesem Jahr erstmalig mit 5 Mannschaften auftreten wird es sicherlich die eine oder andere Truppe geben die aufsteigt. Die ersten drei Mannschaften haben allemal das Zeug dazu, es hängt viel von der Anzahl der Ausfälle ab. Lassen wir uns überraschen, die Staffeleinteilungen sollten nach der ML-Tagung am Dienstag bekannt werden.

Bitte alle daran denken, der erste Spieltag ist bereits am 25. September, zu diesem Termin haben sich schon mal jeweils einer aus der ersten bis dritten Mannschaft abgemeldet (August, Sebastian und Frank), also sind da schon mal die Reservisten gefragt. Bitte rechtzeitig beim ML melden!!!

Lange wollte keiner das Brett 1 der Ersten haben, nun muss aber Andreas wieder ran. Schuld ist er selber, hat er doch klammheimlich in Wien beim großen Open mitgemixt, dort gegen 5 Titelträger 2 Punkte ergaunert und insgesamt mit 4,5 aus 9 reichlich ELO zugelegt. DWZ auch. Wer das kann der kann auch am 1. Brett spielen…

Erste Mannschaft –  Stadtliga

Kohtz, Hintze, Mielke, Kirchhof, Wilhelm, Hohn, Schilling ML, Schildt

Zweite Mannschaft – 1.Stadtklasse

Zum Winkel, Lang, Reiche, Will, List, Kopischke, Bender ML, Hoffmann

Reserve: Köster, Jachym A. , Meyer, Brandenburg

Dritte Mannschaft – 2.Stadtklasse

Just, Kothe, Gragert, Rehder ML, Gerards, Hesselbarth, Stegmann, Noack

Reserve: Berndt, Menschik, Klemt

Vierte Mannschaft – 2. Stadtklasse

Jachym, DiSauro, Platow, Jank, Stelzer, Töpfer ML, Knecht, Kuhr

Reserve: Schieritz, Bartels,  D.König, Böttger

Fünfte Mannschaft – 4.Stadtklasse

Madeja, Sorgenfrei ML, Zur, Thorwaldt, Sylvain, Grews, Schpeniuk, Wang, Schmitt, Städtler, Müller, Alverado

Training mit Dirk Paulsen

Am Freitag, dem 02.09.2011, beginnen wir mit unseren Trainingsabenden mit Dirk Paulsen. Der Verein wird vorerst jeden 1. und 3. Freitag im Monat das Training mit Dirk anbieten.  Das Training beginnt um 18:00 Uhr. Im Anschluss an das Training wird jeden 1. Freitag das Vereinsblitzturnier durchgeführt.