Archiv für April 2010

Zugzwang mischt überall mit

Zur Zeit läuft ein Videowettbewerb der deutschen Schachjugend. Jakob ( Flocke ) Drews hat sich mit seinen Geschwistern die Mühe gemacht und auch einen Beitrag erstellt. Ihr findet die Videos unter www.dem2010.de . Also ansehen und abstimmen

Diesen Freitag

… findet das Finale des

Zugzwang Schnellschach Grand Prix

statt. Es verspricht, spannend zu werden.

Freitagabend

Es gab charmanten Besuch in Form von Fräulein Stefanie Schulz zu einem gut besetzten Blitzturnier.

Außerdem wurde Vereinsturnier abgearbeitet:
Ramlow-Hohn remis; Hesselbarth-Vorsitzender 0:1 !; Jachym-Jank 0:1; Stelzer-Zur 0:1.

Aktuelles

Beim OQT waren diesmal nur 5 Zugzwängler dabei. Bester war August auf Platz 18 mit 6 Punkten und -11 DWZ vor Martin Lang mit Platz 33, 5,5 und -12, Jörg Fuchs auf 47 mit 5 +-0, Olaf Kreuchauf 67. mit 4,5 -20 und -relativ am besten – Marco di Sauro auf Platz 80 bei 4 Punkten und +35 DWZ Punkten.

Nächsten Freitag findet das Finale des Zugzwang Schnellschach Grand Prix statt – einige unserer Spieler haben noch sehr gute Aussichten auf Preise.

Gleich Tags darauf ebenso in unseren heiligen Hallen die Berliner Schnellschach Meisterschaften. Achtung, hier muss man über den Verein gemeldet werden. Bisher hat sich nur Jens Sorgenfrei melden lassen.

Nach der Saison ist vor der Saison, die aktuellen Termine für die nachste BMM Saison sind bekannt. Am besten schon jetzt mal die Familie schonend darauf vorbereiten wann man nicht kann, nämlich:
31.10.10 / 28.11.10 / 19.12.10 / 9.1.11 / 23.1.11 / 13.2.11 / 13.3.11 / 27.3.11 und 10.4.11 .

Die BMM ist auch bei der aktuellen DWZ Wertung nun drin. Auffallend der kontinuierliche Trend bei Sebastian, der sicher neben der VM – wo er wieder um die 40 Punkte eingesammelt hat – in dieser Saison noch ein oder zwei Turnierchen spielen wird um meine Prognose zu erfüllen, nämlich, dass er am Ende der Saison an der 1800er Schwelle klopfen wird.

Selbige Schwelle hat Maik erstmals übersprungen – herzlichen Glückwunsch und vor allem weiter so – natürlich in die gleiche Richtung.
Wenn man so bedenkt, dass er vor 5 Jahren noch bei 1500 rumkrepelte eine erstaunliche Entwicklung, die uns allen aus der 40+ Generation Beispiel sein sollte. Es ist also möglich sich auch in diesem biblischen Alter schachlich noch zu entwickeln…

Clubmeisterschaft Runde 7

A-Gruppe:
Kothe-Noack remis, Sebastian-Hintze remis, Hintze-Kothe 1:0 und Rehder-Sebastian remis
Damit führt Peter mit 17 Punkten bei 2 offenen Partien fast uneinholbar vor August 12(3) und Martin 11(2).

Gruppe-B1:
Schieritz-Jank 1:0
Noch offen sind Zur-Klemt, Stelzer-Zur, Jachym-Jank, Klemt-Schieritz.
Es führt Doc Schieritz mit 16(1) vor Christoph 13(1). Herbert hat 8 Punkte bei 2 offenen Partien und kann ebenfalls noch Zweiter werden.

Gruppe-B2:
Zum Winkel-Töpfer 1:0 und Kreuchauf-Lang 1:0
Offen: Lang-Sorgenfrei, Knecht-Kreuchauf, Knecht-Sorgenfrei, Kreuchauf-Bender.
Uneinholbar mit 19 Punkten ist W.z.W. – Glückwunsch zum Aufstieg! Olaf (2) und Sebastian (1) streiten sich um Platz zwei und damit dem möglichen Aufstieg per Relegation mit dem Zweiten der B1 Gruppe.

Für beide B-Gruppen gilt:
Laut Ausschreibung hätten alle Hängepartien bereits vor dem letzten Freitag (7. Runde am 9.4.) gespielt sein müssen. Ich hatte signalisiert hier tolerant zu sein, da es im Einzelfall Gründe für Terminverschiebungen gab. Da die Relegation zwischen den beiden Zweitplazierten am 14.5. und 11.6. stattfindet (entsprechend der Runden 8 und 9) lege ich als letzten Meldetermin den 9.5.2010 fest. Dies trifft insbesondere die mit jeweils 2 Partien im Rückstand befindlichen SF Knecht, Kreuchauf, Zur, Klemt und Sorgenfrei. Sollten mir bis dahin keine Ergebnisse per Mail, Telefon oder Eintrag hier im Forum gemeldet worden sein, werden die offenen Partien genullt. Ich werde am 9.5. hier die Ansetzungen für die Relegation veröffentlichen.

Hier schon mal auf den nächsten Termin der Hinweis: am 9.7. beginnt der Pokal. Die Anwesenheit zur 1. Runde ist zwingend erforderlich. Die Rundenzahl hängt von der Teilnehmerzahl ab.

Außerdem rufe ich wieder zur Wettbewerb um die Schönste Partie auf. Sortiert schon mal eure Meisterwerke – ich hoffe auf rege Beteiligung. Zumindest Doc Schieritz kann sich dieses Jahr nicht rausreden, er hat mindestens zwei wunderbare Angriffsiege gelandet…

Zusammenschluss

Im Rahmen der bei Zugzwang gerade laufenden Berliner Meisterschaft wurde gestern die Katze aus dem Sack gelassen.
Nach zum Teil jahrelangen Verhandlungen entsteht im Ostteil der Stadt ein neuer Großverein. Letzte Feinheiten wurden auf dem Verbandstag abgestimmt.
Streit gibt es lediglich noch um den Namen, da sich alle beteiligten Vereine verständlicher Weise dort wieder finden wollen. Rechtlich gültig wird die Vereinigung von Zugzwang, Berolina und SG Weißensee aber erst nach der noch ausstehenden Mitgliederversammlung.
Bis dahin firmiert der neue Schachriese unter „SG Zugzwang Mitte“.
Die Mitglieder aller beteiligten Vereine sind aufgefordert bis zum August Vorschläge für den neuen Vereinsnamen einzureichen.
Natürlich ist man mit einer Mitgliederzahl von knapp über 200 der größte Verein Berlins, was sich natürlich im Besonderen auf die Zuwendung von Fördermitteln und Findung von Sponsoren sofort positiv bemerkbar macht.
Gleichzeitig platzte eine zweite Bombe. Neuer Präsident wird Martin Sebastian, also der neue Vizepräsident des BSV. Demzufolge sind beste Verbindungen zum Verband garantiert…
Hendrik übernimmt mit sofortiger Wirkung – und das ist die dritte Überraschung – hauptamtlich die neu entstehende Gastronomie im Quartierspavillon. Dieses wird im Sommer um eine Etage aufgestockt. Die jetzige Küche wird als Analyseraum dienen und der gesamte Komplex in der neu entstehenden oberen Etage wird mit einem Cafe, einer Bar und einem Kasino aufgewertet.
Die Finanzierung erfolgt durch Eigenmittel, Fördergelder und Sponsoring. Ähnlich wie beim Fußball werden dann statt Stadien (Allianz -Arena etc) die Räume gesponsert. Als erstes hat eine bekannt Hamburger Softwareschmiede die Herren WCs „gekauft“ und wirbt dort mit dem Slogan „CBSoftware – for mens only“…