Archiv für März 2010

Der Bär steppt…

Zuerst sicherte sich die Dritte Dank reichlich Unterstützuung der Vierten mit einem satten 8:0 gegen LiRa6 den Aufstieg, dann zog die Zweite mit einem 5,5:2,5 gegen die Kroaten nach – ebenfalls Aufstieg. Die Vierte musste wieder ohne 5 gegen LiRa5 ran und kam zumindest zu einem 4:4 , was bei gleichzeitigem 5,5:2,5 der Weißenseer den entscheidenden halben Brettpunkt Vorsprung brachte. Nach vorzeitigen Aufstieg also die Klasse gehalten!!
Zum Schluß echte Spannung bei der ersten Mannschaft wo ausgerechnet Ersatzmann Willi beim Stand von 4:3 blitzen musste, dies aber mit Bravour erledigte und den entscheidenden Punkt zum 5:3 einfuhr.
Vier Mannschaften, vier Aufstiege. Super. Das Freibier haben sich alle Beteiligten redlich verdient!

Clubmeisterschaft

Clubmeisterschaft:
A-Gruppe: Hohn-Rehder 1:0 Hesselbarth-Noack remis Gerards-Madeja remis
Es führt Peter mit 13 Punkten vor August 12 und Martin 9. Am Tabellenende Manne und Holger je 4, Hendrik 3 und Karlheinz 2.

B1-Gruppe: Schieritz-Jachym 1:0 Jank-Stegmann 0:1
SF Rene Jakob wird für alle offenen Partien wegen stillem Rücktritt genullt. Es führen Schieritz, Jachym und Stegmann mit je 13 Punkten, wobei der Doc noch zwei und Christoph noch eine offene Partie haben. Dann folgen Herbert mit 11 (2) und Danny mit 8 (3).

B2-Gruppe: Töpfer-Sorgenfrei 1:0 Bender-Knecht 1:0 ZumWinkel-Kreuchauf 1:0
SF König wird wegen stillem Rücktritt für alle offenen Partien genullt und wegen wiederholtem stillen Rücktritt für ein Jahr bei der Clubmeisterschaft gesperrt.
Sebastian führt mit 15 Punkten (1 Partie offen) vor Wolfgang 13 (2), Martin 10 (2), Olaf 9 (3) und Kai 9 (1) .

BMM Runde

Die Erste siegt 7:1 beim Treptower SV, der sich allerdings die absolute Unverschämtheit/Unsportlichkeit heraus nimmt und die ersten 3 Bretter frei läßt. Da kann man nur wüschen, dass die noch absteigen und in Zukunft solche Dinge auch finanziell durch den BSV stärker sanktioniert werden!
Das Shoot Out findet in 2 Wochen gegen die favorisierten Lichtenberger statt, die an allen Brettern (auf dem Papier) besser besetzt sind. Es wird spannend.

Die Zweite gewinnt 5,5:2,5 gegen Turbine und kommt durch den unerwarteten Sieg der Croaten gegen Spitzenreiter Bero auf den 2. Platz. Dieser muss gegen die Croaten in der letzten Runde verteidigt werden denn Eckturm lauert.

Die Dritte spielt 4:4 bei Weiße Dame – eher enttäuschend, hat aber den Massel, dass Eckturm, also der Tabellenzweite verliert und steht nun selber auf Rang zwei. In der letzten Runde kann man dann gegen den Letzten (Lira/Neukölln6) alles klar machen, zumal diese mit maximal 1300er aufwarten können. Wenn mal die anderen Mannschaften so viel Glück hätten…

Die Vierte verlor bei SG Wedding 5,5:2,5 und kann theoretisch immer noch absteigen. Zwar spielt der Mitkonkurent um den Abstieg, die SG Weißensee beim Tabellendritten, aber da dieser nicht mehr aufsteigen kann, ist dort alles möglich. Deshalb spielt die Vierte dann in Bestbesetzung gegen die 5. von Lira/Neukölln und muss/wird punkten.

Ein kurzer Spielbericht von der Vierten unter weiterlesen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Clubmeisterschaft

Vorbildlich läuft es in der A Gruppe, trotz Terminkollision mit der Berliner Rentnermeisterschaft sind nur 3 Partien offen: Kothe-Noack, Gerards-Madeja und Hintze-Hohn. Noch nicht eingetragen sind die Ergebnisse vom Freitag: Rehder-Madeja 1:0, Gerards-Sebastian remis und Ramlow-Hesselbarth remis.
In der Tabelle führt Peter mit 12/12 vor Martin mit 9/15 und August 8/12.

In der B1 Klasse sind noch 4 Partien offen: Schieritz-Jank, Klemt-Stegmann, Jank-Jakob und Jakob-Zur.
In der Tabelle führt Christoph mit 13/15 vor Doc Schieritz 10/12, Herbert 7/12 und Danny mit 5/9.
In der nächsten Runde kommt es zum direkten Duell zwischen den beiden Führenden, welches aber der Doc gewinnen muss um Christoph von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Sorgenkind ist die B2 Gruppe mit insgesamt 8 Nachholespielen, wobei die Partie Sorgenfrei-ZumWinkel 0:1 noch nicht eingetragen ist. ZumWinkel-König, Lang-Sorgenfrei, Knecht-Kreuchauf, König-Kreuchauf, ZumWinkel-Töpfer, Sorgenfrei-König, Knecht-ZumWinkel und Kreuchauf-Lang lauten die Paarungen der Schlafmützen.
Eine Partie wurde vorgespielt (Lang-ZumWinkel remis).

Da die Schachfreunde König und Kreuchauf mit 3 Partien im Rückstand sind – wobei Olaf einmal anwesend war, sein Gegner aber nicht- habe ich beiden schriftlich die Streichung (und gegebenenfalls Sperrung) angedroht. Gleichzeitig nochmals die Erinnerung an alle, dass laut Ausschreibung vor Beginn der letzten Runde (Runde 7 für die B-Gruppen – also im April) alle Hängepartien nachgeholt werden müssen!

Ich bin gern bereit EIN Auge zuzudrücken, aber wer erwartet, dass ich ZWEI, DREI oder mehr Augen zu drücke, den werde ich enttäuschen (müssen)…